Weltklasse im Club

Young Guns verstärken Rot Weiss Köln

Autor: Sussan Karimi

Im nunmehr sechsten Bundesligajahr wird die Mannschaft durch drei Neuzugänge verjüngt.

Nach dem Motto der Mix macht es, jung und alt, kölsch und Willkommenskultur ist alles dabei. Neuzugang eins komplettiert Team Frankreich. Benoit Paire, Spieler der ersten Stunde, jetzt Nummer 21 der Welt hat Köln schon mit seinem Charme verzaubert. Die Domstadt kennt sich ja mit Franzosen gut aus, denn Rund 20 Jahre herrschten die Franzosen zwischen 1794 und 1814 am Rhein. Zu Gregoire Barrere und Benoit Paire gesellt sich jetzt der junge Enzo Couacaud, 24 Jahre alt, derzeit Nr. 214. Team Italien bekommt auch einen Neuzugang, Andrea Vavassori, auch 24 Jahre alt und 282 der Weltrangliste. Der Italiener hatte vor allem im Doppel einen guten Saisonstart. Bei vier Challengerturnieren erreichte Andrea dreimal das Finale und holte einen Pokal. Der dritte im Bunde ist Petros Tsitsipas. Der Name ist ja nicht unbekannt im Tennis. Der kleine Bruder von Stefanos steht mit 19 Jahren noch am Anfang seiner Karriere. 

Der Grieche freut sich über die Chance und will unbedingt beweisen, welches Potential in ihm steckt. Es ist also angerichtet, Köln freut sich auf die anstehende Saison.