Weltklasse im Club

Tabellenführer Krefeld will an der Spitze bleiben

Autor: Jörg Zellen

Am kommenden Sonntag (13 Uhr) tritt Tabellenführer Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld beim bisher punktlosen Schlusslicht BW Aachen an. Teamchef Olaf Merkel bastelt noch am Kader für den siebten Spieltag.

Die heiße Phase der Saison 2019 läutet Krefelds Tennis-Bundesligist Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld am kommenden Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei Blau-Weiß Aachen ein. Die Ausgangslage ist eindeutig - zumindest vom Papier her. Während die Niederrheiner mit 10:2 Punkten die Tabelle anführen (punktgleich mit GW Mannheim), rangieren die Kaiserstädter punktlos am Ende des Rankings. "Doch das alles hat keinerlei Bedeutung", sagt Krefelds Teamchef Olaf Merkel und ergänzt: "In der Bundesliga gibt es keine leichten Spiele. Es ist zum einen entscheidend, welche Spieler zur Verfügung stehen und zum zweiten wichtig, dass diese dann auch ihre bestmögliche Tagesform abrufen."

Merkel bastelt noch an seinem Team für das so wichtige Gastsspiel am Luxemburger Ring, zu dem sicherlich zahlreiche Fans aus Krefeld anreisen werden. Sicher ist, dass Andrea Collarini sowie Federico Gaio im Einzel eingesetzt werden. Für einen Doppeleinsatz steht Simone Bolelli bereit. "Alle Spieler, die noch in Europa sind, wollen für uns spielen, sind jedoch noch im Turniereinsatz", so Merkel. Sein Blick richtet sich nahezu halbstündlich auf die ATP-App. 

Fakt ist: Die Krefelder wollen ihre gute Ausgangslage vor dem abschließenden Doppel-Wochenende mit den Spielen in Mannheim (10. August) und den Rochusclub Düsseldorf (11. August) wahren. Bislang ist das Timberland Finance-Team ungeschlagen - und dies soll auch nach dem siebten Spieltag so bleiben.