Weltklasse im Club

Gladbach kann Tabellenführung behaupten!

Autor: Michael Hölzle

Gladbacher HTC erringt nach teilweise sehr engen Matches ein 4:2 Sieg gegen TC Grosshesselohe und ist damit weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz.

Sowohl für das Team aus Gladbach als auch für die Gäste aus München war es im Vorfeld eine Herausforderung ein schlagkräftiges Team für das Spietzenduell des Erst- und Zweitplatzierten zusammenzustellen. Viele Spieler der Kader waren/sind entweder bei den Olympischen Spielen in Japan oder waren auf ATP Turnieren. Nichtsdestotrotz wurde weltklasse Tennis geboten, mit dem glücklicheren Ende für die Gladbacher.

Der Ausgang der beiden ersten Einzel war bereits völlig offen. Aus Sicht der Gladbacher konnte sich glücklicher Weise und am Ende verdient in beiden Fällen Robin Haase gegen Rudolf Molleker sowie Tim Sandkaulen gegen Andre Begemann jeweils mit 6:4 und 6:4 durchsetzen. Für den Gladbacher Tim, der sonst meist nur Doppel in der Bundesliga spielt, war es ein gelungener Einstieg in die Einzel-Disziplin der Bundesliga-Saison. Denn Begemann, einst die Nummer 166 der ATP Weltrangliste, warf seine ganze Erfahrung in die Waagschale, um den ersten Matchpunkt für Grosshesselohe zu holen. Aber gegen ein mutigen und teilweise aggressiv spielenden Sandkaulen, hatte er an diesem Tag das Nachsehen.

Danach spielten die an dem Tag beide an Nummer 1 gesetzten Jiri Vesely und Matthias Bachinger gegeneinander. Vesely, obwohl in der ATP Weltrangliste aktuell deutlich besser als Bachinger, musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Bachinger siegte verdient mit 1:6 und 4:6.

Das letzte Einzel des Tages bestritten Alexandr Nedovyesov, der bereits im achten Jahr für die Gladbacher spielt, und das Tennis Schwergewicht, Jürgen Melzer. Melzer zählt zu den wenigen Spielern in der Tennisgeschichte, die sowohl im Einzel als auch im Doppel unter den Top Ten auf der ATP Tour waren. Der erste Satz ging mit 6:1 klar an den Gladbacher. "Nedo" spielte mutig, aggresiv und konsequent. Im zweiten Satz kam Melzer besser ins Spiel und konnte diesen ebenfalls klar mit 6:2 für Grosshesselohe sichern. Also musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Melzer vergab beim 8:9 aus Gladbacher Sicht einen Matchball und musste den Entscheidungssatz zwei Punkte später mit 11:9 an die Gladbacher abgeben. Somit stand es 3:1 für den Gladbacher HTC nach den Einzeln.

Die Doppel sollten wie so oft entscheiden, ob die Gladbacher mit einem Sieg den Tag beenden konnten oder sich mit einem Unentschieden zufriedengeben mussten. Beide Doppel gingen im ersten Satz an die Gladbacher und der 2. Satz jeweils an die Gäste. Haase/Nedovyesov lagen gegen Moellker/Begemann nach 5:2 Führung schon 6:8 im Matchtiebreak zurück, bevor die beiden Gladbacher vier Punkte in Folge machten und "Nedo" mit einem artistischen Rückhandvolley den Sieg der Gladbacher besiegelte. Vesely/Sandkaulen mussten sich im Matchtiebreak 3:10 gegen Bachinger/Melzer geschlagen geben.

Mit dem 4:2 bleiben die Gladbacher bis zum kommenden Spieltag weiter auf Platz 1 der Tabelle. Am 1. August kommt es dann zum nächsten Spitzenspiel, wenn die Gladbacher versuchen in Mannheim (2. Tabellenplatz) die Tabellenführung erneut zu verteidigen.