Tennis-Finale im Stadtwald

Der HTC Blau-Weiß Krefeld empfängt am kommenden Sonntag (11 Uhr) den TK Kurhaus Aachen an der Hüttenallee. Der Stadtwaldclub möchte auch im letzten Heimspiel dieser Bundesliga-Saison seine „weiße Weste“ vor heimischem Publikum behalten.

Krefeld. Drei Tennis-Feiertage durften die Fans aus Krefeld und Umgebung in dieser Bundesliga-Saison bereits an der Krefelder Hüttenallee genießen. Dreimal behielten die Gastgeber des HTC Blau-Weiß die Oberhand – gegen den Meister aus Gladbach, gegen BW Aachen sowie im Niederrheinderby gegen den Rochusclub aus Düsseldorf. Diese „weiße Weste“ will die Mannschaft von Teamchef Olaf Merkel auch im letzten Heimspiel behalten. Am Sonntag (ab 11 Uhr) erwartet der HTC den TK Kurhaus Aachen im Stadtwald. „Wir wollen und werden den Besuchern erneut das bestmögliche Team und tolles Tennis zeigen“, verspricht Olaf Merkel, der nach dem spielfreien Wochenende wieder eifrig damit beschäftigt ist, den Kontakt zu seinen Spielern zu halten. Wer letztlich am Sonntag für die Blau-Weißen aufschlagen wird, hängt von den Turnierergebnissen dieser Woche ab.
Geplant ist, dass „Shootingstar“ Marco Cecchinato, der bislang alle vier Einzeln im Krefelder Trikot gewann, anreisen wird. Außerdem rechnet Merkel mit einem Einsatz von Routinier Ruben Ramirez-Hidalgo sowie des Belgiers Arthur de Greef. Sein Debüt für den HTC könnte der Argentinier Federico Coria feiern. Bereitstehen außerdem Federico Gaio, Inigo cervantes sowie Pedro Martinez-Portero.
Die Verantwortlichen des Stadtwalclubs empfehlen den Besuchern eine frühzeitige Anreise.
Am letzten Spieltag (20. August) treten die Krefelder in Weinheim an.

Text von Jörg Zellen (HTC BW Krefeld)